Chronik

Der Verein wurde 1989 von einigen technikbegeisterten und dem Brauchtum verbundenen Leuten gegründet.
Ziel des Vereines ist es, dörfliches Kulturgut zu pflegen und alte bäuerliche Gerätschaften sowie alte Schlepper zu sammeln, zu pflegen und der Nachwelt zu erhalten
In einem angemieteten Stadel lagern die verschiedensten Exponate von alten Pflügen und sonstigen Bodenbearbeitungs- und Erntegeräten bis hin zum Dreschkasten.
Diese Gerätschaften werden auch gelegentlich im praktischen Einsatz vorgeführt. Viele dieser Exponate wurden dem Verein kostenlos überlassen bzw. konnten günstig erworben werden.
Die Vorbesitzer geben die alten Stücke statt zur Schrottpresse lieber in die Hände des Vereins. Hier wissen Sie, dass die Gerätschaften gepflegt und erhalten werden.
Dem Verein wurde die Gemeinnützigkeit zuerkannt, da er sich um den Erhalt und die Pflege dörflichen Kulturguts kümmert.
Dass die Zielsetzung des Vereins viele Leute interessiert, zeigt unsere Mitgliederzahl. Bei der Vereinsgründung waren es 40 Mitglieder. Heute zählt unser Verein über 300 Mitglieder.
Jeden 1. Freitag im Monat findet um 20:00Uhr beim Heidinger Kirchplatz 3 unser Stammtisch statt. Dort wird dann über alles mögliche diskutiert und es werden auch aktuelle Termine von Veranstaltungen bekannt gegeben. Wir besuchen mit unseren Fahrzeugen die Schleppertreffen befreundeter Vereine im näheren Umkreis und richten auch selbst im 3-Jahres-Turnus ein Schleppertreffen aus.
Wie beliebt und bekannt Schmiechen unter Schlepperfreunden ist, hat uns die Teilnahme von knapp 600 Schleppern auf unserem letzten Treffen gezeigt.
Der Verein hat eine eigene Goaßlschnalzer- und eine Dreschergruppe die auch bei der 1200 Jahrfeier in Schmiechen aufgetreten sind.
In unserem Verein sind mehr als 400 alte Traktoren, da fast jedes Mitglied zwischen ein und drei Traktoren besitzt.
Die Traktoren sind teilweise bis zu 70 Jahre alt. Unverzichtbar ist für alle das Wissen der älteren Vereinsmitglieder über den Einsatz der alten Gerätschaften. Sie geben gerne ihre Kenntnisse an junge Vereinsmitglieder weiter.
Erfreulich ist, dass in letzter Zeit wieder junge Menschen unserem Verein beigetreten sind. So können wir getrost in die Zukunft blicken.